Meine Story...

beginnt ganz klein...
mit einer Kindheitszeichnung

Auf diese Kinderzeichnung bin ich heute stolz. Das war mal anders, als mich Menschen einem Massstab unterwarfen, der sagte: diese Zeichnung reicht nicht. Darüber denke ich heute anders. Wir alle haben grosses POTENZIAL.

Natürlich hatte auch ich einen frühkindlichen Traum – ich wollte schon mit 5 Jahren Journalistin werden – ohne wirklich zu wissen, was das ist. Diesen verfolgte ich mit beeindruckender Hartnäckigkeit...

Erinnern Sie sich auch noch an die «meine Klassenkameraden»-Büchlein? 

Dort stand es fett – mit kindlicher Handschrift von mir persönlich hin gekritzelt: «Schurnalistin»….. oder Schauspielerin…. oder Malerin.

Als singender Engel auf der Bühne des örtlichen Kindergartens eignete ich mich aber nur bedingt durch meine tiefe, leicht rauhe Stimme… Was sich aber bereits im zarten Kindheitsalter abzeichnete: ich konnte andere begeistern mit meinem inneren Feuer, meiner Leidenschaft und meinem Humor.

Schreiben und Geschichten erzählen und hören sind mir auf den Leib geschrieben. Obwohl ich meinen Traum von Journalistin nach einer kurzen Karriere beendet habe. Irgendwie suchte ich einen anderen Berührungspunkt mit Menschen – wollte deren Stories hören – auch oder vor allem die «Erfolgs»-Stories, mitfühlen, was sie fühlen – miterleben, was sie erleben, mich von ihren Geschichten berühren lassen…. die Welt aus ihrer Brille betrachten. Und darüber Staunen, welche unglaublichen Geschichten Sie zu erzählen haben.
Das Schreiben, die Kalligraphie, die Visualisierung, Geschichten und Metaphern (zur Malerin hat es dann doch nicht gereicht!) kann ich heute bestens in meine Tätigkeit einbauen.

...und das Staunen ist mir 
bis heute geblieben!

Erst als HR-Managerin, dann als Personal- und Organisationsentwicklerin – die Funktion, in der ich am längsten und auch heute noch tätig bin. Dank dieser Erfahrung verfüge ich heute über einen reich gefüllten Skill-Rucksack: ich durfte ganz unterschiedliche Unternehmen (Grossunternehmen, KMUs, Bund, Kantone, Privatwirtschaft) und Menschen in Transformationen begleiten, insbesondere Führungskräfte. Mein Augenmerk gilt insbesondere darauf, Menschen mit ihren individuellen Persönlichkeiten mit dem Kontext, in dem sie sich befinden, «abzugleichen» – also einen sogenannten Match zu machen. Und obwohl es manchmal einfach nicht (mehr) passt, Chancen darin zu erkennen. Und immer wieder bin ich fasziniert von den Geschichten, die ich höre und davon, was Menschen aus ihrem Leben machen. Dazu kann ich nur sagen: 

WOW!

Im persönlichen Umgang werde ich als pragmatische, praxisorientierte Macherin wahrgenommen, die auf umsetzbare und nachhaltige Lösungen setzt, wenn es denn solche gibt. Ich glaube, inspirierend auf Menschen zu wirken, empathisch, aber auch fordernd und zielorientiert. Eine Fähigkeit habe ich in den letzten Jahren besonders geübt: Zuhören. Aber nicht nur mit den Ohren zuhören…. Sondern zuhören auf der ganzen Ebene. Mit allen Sinnen…. Das ist mein Anspruch, wenngleich es ein hoher ist. Mich interessiert nicht nur, was Sie mir erzählen, sondern auch, was Menschen mir nicht erzählen, nach dem Motto: « wer bin ich, wenn ich nicht Führungskraft bin oder wenn mich niemand sieht, sondern ich mit mir alleine bin?»

Entdecken Sie mich – genauso wie ich SIE entdecke! 

Wenn Sie möchten und bereit dazu sind, dann erzählen Sie mir Ihre Geschichte. Und fügen ein neues Kapitel Ihrem Buch hinzu. Ich freue mich, Sie auf Ihrem Weg ein kleines Stück zu begleiten.